Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is only available in German
Show image information
|

Frühlings - Uni – Das MINT - Schnupperstudium an der Universität Paderborn war ein voller Erfolg

Die „Frühlings-Uni 2016 – Das MINT-Schnupperstudium für Schülerinnen der Mittel-und Oberstufe“ fand vom 21. bis 24. März 2016 an der Universität Paderborn statt und stieß bei den teilnehmenden Schülerinnen auf durchweg positive Resonanz. „Ich finde es sehr gut, dass Veranstaltungen wie die Frühlings-Uni angeboten werden, da man viel über das Studium erfährt und in den Workshops selbst viel ausprobieren kann“, freut sich eine Schülerin.

Durch vielfältige Vorlesungen, interessante Workshops und Laborführungen konnten die Schülerinnen eine Woche „echte Uni-Luft  schnuppern“ und sich über die an  der  Universität  Paderborn  angebotenen  MINT-Studiengänge informieren.
In einem breiten Spektrum von 30 Veranstaltungen aus Mathematik, Informatik, Wirtschaftsinformatik, Chemie und Physik sowie Elektrotechnik und Maschinenbau konnten die Schülerinnen täglich Vorlesungen und Workshops auswählen.
Ein Highlight stellte das „Round Table Dating“ dar. Die Schülerinnen hatten die Möglichkeit mit erfolgreichen MINT-Frauen – Studentinnen, Wissenschaftlerinnen und Frauen aus Industrie und Wirtschaft – direkt  ins  Gespräch  zu  kommen.  Sie  lernten  verschiedene  technische  und  naturwissenschaftliche  Berufsfelder, spannende Anwendungsbeispiele und aktuelle Forschungs- und Entwicklungstrends kennen und konnten Fragen zur Studienwahl, persönlichen Beweggründen und dem beruflichen Lebensweg der MINT-Frauen stellen.

Ziel der Frühlings-Uni  ist die  Erweiterung  des weiblichen Berufswahlspektrums und  der  Abbau geschlechtstypischer Muster in der Studien- und Berufswahl.
In diesem Jahr nahmen rund 60 Schülerinnen das Angebot wahr. „Wir freuen uns über die positive Resonanz. Indem wir den Schülerinnen spannende Berufsfelder im MINT-Bereich aufzeigen, leisten wir auch einen Anteil, um dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken“ so die Leiterin des Projektes Franziska Pestel.

Weitere Informationen zu dem Projekt unter: www.upb.de/fgi

The University for the Information Society