Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Lehrveranstaltungen Wintersemester 2009/2010

Analysis I

Aktuelles

Das Repetitorium findet vom 15. bis 19. März 2010 statt und wird von Wolfgang Palzer gehalten. Die genauen Raum- und Uhrzeitangaben folgen sobald möglich. Sofern nichts anderslautendes verkündet wird, lauten die Termine morgens 9 bis 11 Uhr (Wiederholung) sowie nachmittags 14 bis 18 Uhr (Übungen). Genaueres wird beim ersten Termin festgelegt.

Das Nachtestat findet am Sonnabend, dem 10. April 2010, im Audimax statt. Beginn ist voraussichtlich 9:30 Uhr.

Code

L.105.12101

Modul

Analysis / 1.2.1 (umfaßt sowohl Analysis I als auch die im Sommersemester 2010 folgende Veranstaltung Analysis II)

Veranstalter

Christian Fleischhack

Anliegen

Ziel ist es, die Studierenden mit den Grundideen und Grundbegriffen der Analysis, insbesondere Konvergenz und Stetigkeit, sowie Differential- und Integralrechnung vertraut zu machen. Zudem sollen Studierende lernen, Beweise zu verstehen und selbst zu führen.

Inhalt

Vollständige Induktion
Reelle und komplexe Zahlen, Folgen und Reihen
Grenzwerte von Funktionen, Stetigkeit
Differentiation und Integration in einer reellen Variablen, Hauptsatz der Differential- und Integralrechnung
Funktionenfolgen, Potenzreihen

Zielgruppe

Studierende der Mathematik (Bachelor/Lehramt), Technomathematik und andere Interessenten

Vorkenntnisse

sehr gute Abiturkenntnisse in Mathematik (und idealerweise auch in Deutsch)

Raumzeit

VorlesungMo11:15 – 12:45P 7.2.01
VorlesungDi11:15 – 12:45P 5.2.01
ZentralübungFr11:00 – 12:30P 7.2.01
VorlesungMo14:15 – 15:45H 5 (26.10.: J2.331) (Dopplung der Dienstagsvorlesung zur Behebung von Terminkonflikten)

Übungen

Gruppe 1Mi7 – 9P 1.4.08Alexander Alldridge
Gruppe 2Mi16 – 18D1.312Alexander Alldridge
Gruppe 3Do7 – 9D1.320Jakob Schütt
Gruppe 4Do11 – 13J2.130Wolfgang Palzer
Gruppe 5Do16 – 18J2.130Jakob Schütt
Gruppe 6Fr14 – 16E2.304Wolfgang Palzer
Gruppe 7Fr7 – 9D1.312Christoph Plonka

Übungsblätter

Nr. 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14

Testate

Im Laufe des Semesters werden fünf Testate geschrieben. Diese dauern jeweils etwa 30 bis 45 Minuten und bilden jeweils den Anfangsteil einer Vorlesung bzw. Zentralübung. Als Termine sind die Wochen 3, 6, 9, 11 und 14 der Vorlesungszeit geplant.

1. TestatDi27.10.097:15 UhrAudimax
2. TestatMi18.11.0918:00 UhrAudimax
3. TestatDi08.12.097:15 UhrAudimax
4. TestatDi05.01.107:15 UhrAudimax
5. TestatMo25.01.107:30 UhrAudimax

Scheinkriterien

Ein Übungsschein wird erteilt, sobald die fünf Testate und die Übungsaufgaben erfolgreich bewältigt wurden. Dabei gehen nur die vier besten Testate in die Bewertung ein. Jedes Testat wird einfach gewichtet, ebenso die Gesamtheit der Übungsaufgaben. Erfolgskriterium sind dann 50 Prozent der erreichbaren gewichteten Punkte.

Sonderregelung: Für diejenigen, die zumindest 25 Prozent der erreichbaren gewichteten Punkte erreicht haben, wird ein Nachtestat angeboten. Wird dieses erfolgreich absolviert, so wird der Übungsschein erteilt. Die zuvor bereits erreichten Punkte gehen zum Teil in die Bewertung mit ein. Details werden zu gegebener Zeit bekanntgegeben.

Für Bachelorstudenten: Voraussetzung für die Zulassung zur Modulabschlußprüfung im Fach Analysis sind die Übungsscheine für Analysis I und Analysis II. Die Note der Modulabschlußprüfung ist zugleich die Note für das Modul Analysis; Testate und Übungsscheine gehen hierbei nicht ein.

Für Lehramtsstudenten: Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung im Fach Analysis ist die Vorlage eines Übungsscheins für Analysis I oder Analysis II. Die Note für das Modul ergibt sich dann aus einer mündlichen Prüfung über das gesamte Modul Analysis, also über sowohl Analysis I als auch Analysis II.

Sprechstunde

Fr9:45 – 10:45D1.201 (während der Vorlesungszeit)

weitere Termine nach Vereinbarung (am besten per e-mail)

Bitte beachten: Mein Arbeitszimmer (und damit der Ort der Sprechstunde) kann sich kurzfristig ändern.

Literatur

wird in der Vorlesung angegeben.

Die Universität der Informationsgesellschaft