Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Show image information

Gebäude sind geometrisch-kombinatorische Objekte, die in der Theorie reduktiver algebraischer Gruppen eine wichtige Rolle spielen. Hecke-Algebren stammen ursprünglich aus der analytischen Zahlentheorie, kommen aber auch in allgemeineren Kontexten von automorphen Formen und in der Darstellungstheorie vor. Die Verbindung der beiden Themen kommt in der harmonischen Analyse von p-adischen Gruppen und ihren homogenen Räumen (wie zum Beispiel homogenen Bäumen) zum Tragen.  

In dieser Vorlesung gebe ich eine Einführung in die beiden Themen und ihr Zusammenspiel im Kontext der sphärischen harmonischen Analyse. Voraussetzung sind die Grundvorlesungen und elementare Gruppentheorie. Nützlich wäre etwas Wissen über die p-adischen Zahlen. Einzelne Fakten aus der Darstellungstheorie und der Funktionalanalysis können im Laufe des Kurses erworben werden.

Die Vorlesung beginnt am 7. Oktober um 14:15 in E2.304

In PAUL für den Kurs angemeldete Studierende haben Zugang zu den in PANDA bereitgestellten Informationen und Materialien, die im Laufe der Vorlesung ergänzt und aktualisiert werden.

The University for the Information Society