Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is only available in German
Show image information

Weierstraß-Vorlesung 2016

Professor Dr. Manjul Bhargava

Professor Dr. Manjul Bhargava (geboren 1974 in Hamilton (Ontario), Kanada) hält den Weierstraß-Vortrags 2016. Er arbeitet auf dem Gebiet der Zahlentheorie und ist  Träger der Fields-Medaille, der am höchsten angesehenen Auszeichnung, die für Mathematiker vergeben wird.
Nach seinem Mathematik-Studium an der Harvard University und später der Princeton University, promovierte Manjul Bhargava 2001 bei dem britischen Mathematikprofessor Sir Andrew Wiles an der Princeton University. Seine Dissertation mit dem Titel „Higher Composition Laws“ behandelt die seit 1801 bekannte Gaußsche Komposition binärer ganzzahliger quadratischer Formen, denen er höhere Kompositionsgesetze hinzufügte. Er fand heraus, dass es mindestens 14 solcher höheren Kompositionsgesetze gibt. Diese Ergebnisse gelten als in der Zahlentheorie als bahnbrechend.
Große Aufmerksamkeit erregte Herr Bhargava auch durch seinen einfachen Beweis des sogenannten „15 Theorem“ sowie eines Beweises des „290 Theorem“ (mit Jonathan P. Hanke). Von besonderer  Bedeutung sind seine gemeinsam mit seinem Doktoranden Arul Shankar erzielten Resultate zum Rang elliptischer Kurven über den rationalen Zahlen.  Insbesondere konnten sie beweisen, dass der Anteil der elliptischen Kurven über den rationalen Zahlen vom Rang 0, der die Birch−Swinnerton-Dyer Vermutung erfüllt, positives Maß hat.
Manjul Bhargava ist ein vielfach ausgezeichneter Mathematiker:
 
•    1996 Frank and Brennie Morgan Prize (für die während seines Studiums in Harvard
      geschriebenen Arbeiten)
•    2003 Merten M. Hasse Prize
•    2004 Leonard M. and Eleanor B. Blumenthal Award
•    2005 Clay Research Award
•    2005 SASTRA Ramanujan Prize
•    2008 Frank Nelson Cole Prize in Number Theory
•    2011 Prix Fermat
•    2014 Fields-Medaille
•    2015 Padma Bhushan.

Heute ist Manjul Bhargava Professor der Mathematik an der Princeton University. Diese Stelle erhielt er zwei Jahre nach seiner Promotion, mit nur 28 Jahren, und geht damit in die Geschichte der jüngsten Professoren an der Princeton University ein.

Zur Preisverleihung der Fields-Medaille 2014 wurde ein sehr schönes Video über Manjul Bhargava gedreht, in dem man ihn ein wenig näher kennenlernen kann. Das Video können Sie hier sehen.

Wir freuen uns sehr, Prof. Dr. Manjul Bhargava als Vortragenden des Weierstraß-Vortrags 2016 begrüßen zu dürfen.

 



 

Picture taken by Denise Applewhite, Princeton University

The University for the Information Society