Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Show image information

Allgemeines zum Maildienst

Im Netz der Mathematik unterhalten wir einen sogenannten IMAP-Server, der es Ihnen ermöglicht von überall auf der Welt mit Hilfe eines IMAP-fähigen Mailclients Ihre E-Mails zu lesen. Der grosse Vorteil eines IMAP-Servers im Gegensatz zu den häufiger eingesetzten POP-Servern besteht darin, dass Ihre Mails auf dem Server gespeichert bleiben und Ihnen somit unabhängig von Rechner bzw. Homebereich zur Verfügung stehen.

Zur Sicherheit Ihrer E-Mail und Ihres Passwortes unterstützt unser IMAP-Server Verschlüsselung via SSL als auch TSL. Durch die Verschlüsselung werden sowohl die Anmeldedaten (Benutzername und Passwort) als auch die E-Mails selbst zwischen Ihrem Mailclient und dem Mailserver verschlüsselt übertragen. Ein nicht verschlüsselter Zugriff auf den IMAP-Server ist aus Sicherheitsgründen nicht mehr möglich.

Beim ersten verschlüsselten Zugriff via Netscape-Mail, Mozilla-Mail, KMail oder diverser anderer Mailclients wird Ihr Mailclient Ihnen eventuell mitteilen, dass er das Sicherheitzertifikat des Servers nicht bestätigen kann, da ihm die Zertifizierungsstelle unbekannt ist. Weisen Sie Ihren Mailclient darauf hin an dieses Zertifikat zu importieren bzw. sich dauerhaft an das Zertifikat zu erinnern.

Konfigurationszusammenfassung

  • E-Mail-Adresse: Ihr regulärer Benutzername gefolgt von "@math.uni-paderborn.de"
  • User / Password: Ihr regulärer Benutzername und Ihr reguläres Passwort

  • Postausgangsserver: smtp.math.uni-paderborn.de

  • Protokoll Postausgangsserver: SMTP

  • Posteingangsserver: imap.math.uni-paderborn.de

  • Protokoll Posteingangsserver: IMAP nur SSL- oder TSL-Verschlüsselt

Konfiguration einzelner Programme

Verschlüsselung und Zertifikate

Eine verschlüsselte Kommunikation ist natürlich nur sinnvoll, wenn die Identität des Kommunikationspartners überprüfbar ist. Um dies tun zu können gibt es sogenannte Zertifikate, welche jeweils von einer vertrauenswürdigen Instanz "Unterschrieben" bzw. "Signiert" worden sind.

Im Falle unserer Mail-Server sind die Zertifikate von der Zertifizierungsstelle (CA) der Universität Paderborn signiert. Ihrerseits ist diese Signatur wiederum von der Zertifizierungsstelle des DFN unterschrieben.

Um nun unsere Zertifikate überprüfen zu können muss man diese beiden Zertifikate zuvor importieren.

Zu finden sind die Fingerprints hier.

The University for the Information Society