Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Montag, 30.01.2017 | 16.45 - 17.45 Uhr | Hörsaal D 2

Mathematisches Kolloquium: Prof. Dr. Katja Lengnink, Universität Gießen

Vortrag: Mündigkeit gegenüber Mathematik:
Ein Anspruch an den Mathematikunterricht und die Lehrerbildung

Abstract:

Mathematik wirkt in unserer Welt: Sie ist einerseits ein Mittel zur Bewältigung spezifischer Probleme in unserem Alltag, andererseits durchdringt sie unser Leben systemisch und ist mit unserer gesellschaftlichen Organisation so eng verbunden, dass sie nicht mehr wegzudenken ist. Dieser Mittel- und Systemaspekt der Mathematik wirft die Frage auf, was Schülerinnen und Schüler eigentlich im Mathematikunterricht lernen sollen, um kompetent mit den gesellschaftlichen Wirkungen von Mathematik umgehen zu können.
Unter dem Anspruch der „Mündigkeit gegenüber Mathematik“ wird dafür besonders auf den Bereich des Umgehens mit Graphiken (Sek I) fokussiert. Es werden Aufträge an zukünftige Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler sowie deren Bearbeitungen vorgestellt. Dabei zeigen sich bereits spezifische Lernhürden, die bei der unterrichtlichen Realisierung und in der Lehrerbildung beachtet werden sollten.

Die Universität der Informationsgesellschaft