Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Donnerstag, 17.11.2016 | 18.00 - 19.30 Uhr | Hörsaal D2

Paderborner Kolloquium für den Mathematikunterricht

Prof. Dr. Esther Brunner, PH Thurgau, Kreuzlingen (CH)

„Wenn etwas nicht bewiesen wird, fällt es mir schwer, das zu glauben!“
Von der Wichtigkeit, im Mathematikunterricht zu beweisen


Abstract: Im Zusammenhang mit den Bildungsstandards (KMK, 2005) hat Mathematisches Argumentieren an Bedeutung gewonnen. Wie begründen Schülerinnen und Schüler im Mathematikunterricht? Und wie kann man sie dabei gezielt fördern und unterstützen? Anhand eines Begründungsspektrums werden im Vortrag verschiedene Arten des Begründens, Argumentierens und Beweisens aufgezeigt. Diese unterschiedlichen Begründungsarten zeugen von unterschiedlichen Denkleistungen und deren Repräsentationen. Dieser Prozess ist sehr anforderungsreich. Im Vortrag wird ein kurzer Überblick über die möglichen Schwierigkeiten und Fehlermustern beim Begründen und Argumentieren gegeben. Daraus werden Anforderungen an geeignete Aufgabengestaltung und die didaktische Unterstützung der Schülerinnen und Schüler abgeleitet.

Die Universität der Informationsgesellschaft