Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Donnerstag, 19.01.2017 | 18.00 - 19.30 Uhr | Hörsaal D2

Paderborner Kolloquium für den Mathematikunterricht

Jun. Prof. Dr. Tobias Weich, Universität Paderborn

Das Parallelenaxiom - Von Euklids Axiomatischer Geometrie zum GPS im Smartphone

Abstract: Das Parallelenproblem, das insgesamt 2000 Jahre ungelöst blieb, stellt zweifelsohne eines der bedeutendsten Probleme in der Geschichte der Mathematik dar. Ausgehend von einer kurzen Einführung in die axiomatische Geometrie, werden wir erörtern, worin das Parallelenproblem besteht, und Verbindungen zu wichtigen Sätzen der elementaren Schulgeometrie, wie der Winkelsumme im Dreieck und dem Satz des Thales, herstellen. Schließlich möchten wir auf die "Lösung" des Parallelenproblems im 19. Jahrhundert eingehen, die mit einem grundsätzlichen Wandel des Selbstverständnisses der Geometrie einherging. Dieser Wandel ebnete den Weg zu tiefgreifenden naturwissenschaftlichen Erkenntnissen, ohne die zentrale Technologien in unserem Alltag undenkbar wären.

Die Universität der Informationsgesellschaft