Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is partly available in English
Resonance chains: On Schottky surfaces the resonances of the Laplacian often form interesting chains (See Borthwick-Weich J. Spec. Theor 6(2) (2016) or Weich Comm.Math.Phys. 337(2) (2015)) Show image information

Resonance chains: On Schottky surfaces the resonances of the Laplacian often form interesting chains (See Borthwick-Weich J. Spec. Theor 6(2) (2016) or Weich Comm.Math.Phys. 337(2) (2015))

AG Spektralanalysis

Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit einem breiten Themenspektrum analytischer Fragestellungen, welche aus der Spektralgeometrie, der Theorie dynamischer Systeme, der mathematischen Physik, oder der Darstellungstheorie heraus motiviert sind. Eine Gemeinsamkeit eines Großteils unserer Forschungsprojekte besteht darin, dass die Mikrolokale Analysis ein entscheidendes Werkzeug in der Behandlung der Frage­stellungen darstellt.

Ergänzend zur rein analytischen Herangehensweise entwickelt und implementiert die Arbeitsgruppe auch numerische Methoden und Werkzeuge zur Untersuchung dieser Themenfelder. Weitergehende Informationen und numerische Projekte finden sich auf GitHub.

Mehr Details zur Forschung, zu Publikationen und zur Lehre befinden sich unter den entsprechenden Links, genauso wie offene Stellen und von der Arbeitsgruppe betreute Abschlussarbeiten.

Kontaktinformationen sowie eine Skizze des Campus finden sich hier.

Nachrichten der AG Spektralanalysis

Leitung

Prof. Dr. Tobias Weich

Spectral Analysis

Head of the Group Spectral Analysis

Tobias Weich
Phone:
+49 5251 60-2624
Office:
D2.216
Web:

Office hours:

Nach Terminvereinbarung per Mail

Kontakt

Postanschrift:
Universität Paderborn
Fakultät EIM
Institut für Mathematik
Arbeitsgruppe Spektralanalysis
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Deutschland

The University for the Information Society