Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Masterstudium Technomathematik

Allgemeine Informationen

Allgemeine Struktur des Masters

  • Erstes Semester: Breite Vertiefung
  • Zweites und Drittes Semester: Spezialisierung
  • Viertes Semester: Master-Arbeit

Zugang zum Studium

Informationen über Voraussetzungen und den Zugang zum Studium finden Sie hier.

Aufbau des Studiums

Der Masterstudiengang hat eine Regelstudienzeit von vier Semestern und schließt mit der Masterarbeit ab.

Der Master umfasst insgesamt 120 LP, davon entfallen 30 LP auf die Masterarbeit, 6-12 LP auf das Studium Generale und 8 LP auf Informatik. Ansonsten erfolgt die Schwerpunktsetzung relativ frei auf die Mathematikbereiche oder das Schwerpunktfach (unter Beachtung einiger Mindestanforderungen, vgl. hierzu den Punkt Studienpläne und die Prüfungsordnung).

Masterarbeit (25 %)
Mathematik-Module
(20 - 53 %)
Schwerpunktfach-Module
(10 - 43 %)
Informatik-Module
(7 %)
Studium Generale
(5 - 10 %)
Wahlpflichtfächer (1. - 3. Semester)

Beispiele für Wahlpflichtmodule der Mathematik für den Masterstudiengang Technomathematik sind:

WahlpflichtfächerLP
Funktionalanalysis9
Algebra I9
Geometrie I9
Numerik II / wissenschaftliches Rechnen I9
Stochastik II9
Lie-Gruppen9
Geometrische Mechanik I5

Es werden in jedem Semester unterschiedliche Module angeboten, sodass jeweils nach den aktuellen Angeboten der Universität (im Vorlesungsverzeichnis von PAUL) i in den Bereichen Mathematik und Maschinenbau/Elektrotechnik gewählt werden kann.

Einige Informationen über aktuelle Fächer findet man auch im Veranstaltungskommentar der Fachschaft. 

Außerdem sind für den Schwerpunktbereich weitere Wahlpflichtmodule zu wählen.

Aktuelles Modulhandbuch und Prüfungsordnung

Prüfungsordnung

Modulhandbuch

Studienpläne

Für den Master soll an dieser Stelle kein Studienplan vorgegeben werden, da der Master in Paderborn explizit sehr flexibel konzeptioniert ist. Damit jeder Studierende seinen eigenen Schwerpunkt setzen kann, können die Vorlesungen aus dem Angebot frei gewählt werden. Grundlegend muss beachtet werden:

  • in zwei der drei Studienbereiche Analysis/Stochastik, Algebra/Geometrie und Numerische Mathematik sind je mindestens 9 Leistungspunkte (LP) zu belegen
  • im Schwerpunktfach sind mindestens 12 LP zu erbringen
  • es sind (mindestens) je ein Seminar und Projektseminar in unterschiedlichen Bereichen zu belegen
  • aus einem der Mathematischen Bereiche oder dem Schwerpunkt sind mindestens 24 LP zu erbringen, inklusive einem (Projekt-)Seminar
  • 8 LP müssen in der Informatik, Bereich Modelle und Algorithmen, absolviert werden.
  • 6-12 LP sind aus Studium Generale einzubringen
  • 30 LP entfallen auf die Masterarbeit, insgesamt umfasst der Master 120 LP

Einzelheiten und zusätzliche Regelungen sind in den betreffenden Prüfungsordnungen zu finden!

  • Vorsitzender des Prüfungsausschusses Technomathematik

    Prof. Dr. Michael Winkler
    Büro:
     D1.230
    Telefon:
     05251 / 60-2612
    E-Mail:
     michael.winkler[at]math.uni-paderborn.de
  • Studienberatung für Studienanfänger
    Bachelor und Master Technomathematik


    Prof. Dr. Michael Dellnitz

    E-Mail:
     Kontakt über Frau Kalle: mkalle[at]math.uni-paderborn.de
    Raum: TP21.1.28
    Telefon: +49 (0)5251 60-5016

  • Studienberatung in den Schwerpunktfächern 

    Elektrotechnik


    Prof. Dr.-Ing. Reinhold Häb-Umbach

    Büro
    : P7 2.05.3
    Telefon
    : 05251 / 60-3626
    E-Mail
    : haeb[at]nt.uni-paderborn.de
    Sekretariat: 
    05251 / 60-3625

    Maschinenbau


    Prof. Dr.-Ing. Rolf Mahnken

    Büro
    : P1.2.11.5
    Telefon
    : 05251 / 60-2283
    E-Mail
    : rolf.mahnken[at]ltm.uni-paderborn.de

Die Universität der Informationsgesellschaft