Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Paderborner Mathezirkel

Mathematiker schwärmen von der Schönheit der Mathematik. Sie sind begeistert von eleganten Beweisen und der Logik und klaren Sprache der Mathematik. Mathematik bereitet vielen Personen Schwierigkeiten; erst wenn sie verstanden ist, wird ihre Eleganz, Schönheit und Einfachheit sichtbar. Mathematik ist spannend, überraschend und wunderschön und kann fast jedem großes Vergnügen bereiten.
Das Ziel des Paderborner Mathezirkels ist es, Schülerinnen und Schülern diese Schönheit und Eleganz der Mathematik zu vermitteln.

Im Mathezirkel wird es eine Vielzahl verschiedener Aktivitäten geben. Wir werden

  • uns mit mathematischen Knobeleien befassen,
  • die Schönheit der Mathematik an verschiedenen Themen entdecken,
  • Beweistechniken kennenlernen,
  • die Hintergründe einiger in der Schulmathematik nur oberflächlich behandelter Themen kennenlernen und verstehen (z.B. den Grenzwertbegriff),
  • mathematische Spiele untersuchen,
  • die Eleganz mathematischer Notation kennenlernen,
  • Wettbewerbsaufgaben (z.B. Bundeswettbewerb Mathematik) untersuchen

Der Mathezirkel trifft sich an ausgewählten Samstagsterminen: Die Mathezirkel-Treffen im Wintersemester 2018/19 werden am 17. November 2018, 15. Dezember 2018 und 19. Januar 2019, jeweils von 10:00 bis 15:00 Uhr (mit einer Mittagspause), stattfinden (Programm siehe unten).

Für den Mathezirkel werden nur die Mathematikkenntnisse der Mittelstufe vorausgesetzt. Der Mathezirkel richtet sich damit primär an Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, aber wir freuen uns sehr, wenn interessierte Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe ebenfalls teilnehmen.

Bei Fragen zum Mathezirkel schicken Sie bitte einfach eine E-Mail an Dr. Kerstin Hesse.

Sofern Sie nicht volljährig sind, bringen Sie bitte zum ersten Mathezirkel-Treffen die von Ihren Eltern unterschriebene Aufsichtserklärung mit.

Das Faltblatt mit den Mathezirkel-Themen dieses Herbst und Winters finden Sie hier.

Die Themen früherer Mathezirkel-Treffen finden Sie hier.

Termine im Winter 2018/19

Die Mathezirkel-Treffen im Wintersemester 2018/19 werden am 17. November 2018, 15. Dezember 2018 und 19. Januar 2019, jeweils von 10:00 bis 15:00 Uhr (mit einer Mittagspause), stattfinden.

 

Programm am 17. November 2018

Raum und Uhrzeit: D1.303, 10:00 — 15:00 Uhr

Kurven und Flächen in der Ebene

Leiterin des Workshops: Dr. Kerstin Hesse

Beschreibung: Aus der Schule kennt man verschiedene Kurven (z.B. Kreislinien, Geradenstücke, Spiralen) und Flächen (z.B. Kreise, Dreiecke, Rechtecke, Kreisringe), aber wie beschreibt man diese eigentlich mathematisch? Wir lernen in diesem Mathezirkel-Treffen, wie man einfache Kurven und Flächen in der (x,y)-Ebene als Punktmengen beschreibt. Weiter lernen wir Polarkoordinaten kennen, mit denen die Beschreibung gewisser Kurven und Flächen noch eleganter wird.

 

Programm am 15. Dezember 2018

Raum und Uhrzeit: D1.303, 10:00 — 15:00 Uhr

Primzahlen und Primzahlzwillinge

Leiterin des Workshops: Dr. Kerstin Hesse

Beschreibung: Eine Primzahl ist eine natürliche Zahl größer oder gleich 2, die als einzige positive Teiler nur die Zahl 1 und sich selbst hat. Wir untersuchen, ob es unendlich viele Primzahlen gibt, und, wenn ja, wie diese sich verteilen. Weiter betrachten wir Primzahlzwillinge. - In diesem Mathezirkel-Treffen führen wir mit Anleitung auch mehrere interessante Beweise von einfachen Aussagen über Primzahlen durch.

Was macht ein/e Mathematiker/in?

Vortragende: Dr. Kerstin Hesse

Beschreibung: In diesem Vortrag wird der Beruf der Mathematikerin bzw. des Mathematikers vorgestellt. Im Gegensatz zu dem Nerd-Klischee ist die/der Mathematiker/in ein/e Teamplayer/in, welche/r in der Regel mit anderen Personen (teilweise aus anderen Fächern) in einem Team zusammenarbeitet. Dabei kommen Mathematiker/innen in vielfältigen Einsatzbereichen von der Bank, Versicherung, dem IT-Sektor und der Unternehmensberatung über den Ingenieurbereich bis hin zur chemischen Industrie und dem medizinischen Sektor zum Einsatz.

 

Programm am 19. Januar 2019

Raum und Uhrzeit: D1.303, 10:00 — 15:00 Uhr

Kachelungen: Schachbretter und Polyominos

Leiterin des Workshops: Dr. Kerstin Hesse

Beschreibung: Vielfach bekannt ist das einfachste der Schachbrettprobleme: Wir schneiden die beiden gegenüberliegenden weißen Eckfelder aus einem Schachbrett aus. Kann man den Rest des Schachbretts mit Dominosteinen (die immer jeweils zwei Felder eines Schachbretts ohne Überlappung überdecken) kacheln? Wenn ja, wie geht es? Wenn nein, warum geht es nicht? - In diesem Mathezirkel-Treffen untersuchen wir weitere Kachelungsprobleme des Schachbretts, bei denen das Schachbrett mit bestimmten Polyominos gekachelt werden soll. Ein Polyomino ist ein Vieleck, das aus mehreren längs kompletter Kanten zusammengefügten gleich großen Quadraten besteht. Aus zwei Quadraten erhält man nur das Domino. Aus drei Quadraten kann man ein längliches Tromino (alle drei Quadrate liegen nebeneinander) oder ein eckiges Tromino (die Quadrate formen ein L mit gleich langen Seiten) bilden. - Alle betrachteten Kachelungsprobleme lassen sich mit elementarer Logik mit Hilfe einer geeigneten Nummerierung oder Einfärbung des Schachbretts lösen.

Die Universität der Informationsgesellschaft