Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Show image information

Der Rechner ist so langsam. Was kann ich tun?

Wenn Ihr Rechner sehr langsam reagiert, prüfen Sie die Auslastung des PCs und die vorhandenen Prozesse mit dem Befehl

benutzer@client# top

 

Um top wieder zu verlassen, drücken Sie die Taste q. top zeigt Ihnen an, welche intensiven (Auslastung der CPU, des Hauptspeichers) Prozesse auf dem Rechner laufen.

 

Das Kommando w zeigt alle Benutzer an, die auf dem PC angemeldet sind:

 

benutzer@client# w

 

Wenn andere Leute den Rechner ebenfalls benutzen, teilen Sie diesen mit, dass deren Prozesse stören und sie diese bitte beenden mögen. Falls die Person nicht mehr eingeloggt ist, handelt es sich vermutlich um nicht korrekt beendete Prozesse. Bitte informieren Sie den Rechnerbetrieb Mathematik, wir werden die Prozesse dann beenden.

 

Falls einer Ihrer eigenen Prozesse das Problem ist, beenden Sie ihn. Ist das nicht möglich, so bestimmen Sie mit dem Befehl

 

benutzer@client# ps -aux | grep Ihre_Loginbezeichnung

 

die Prozess-ID (PID). Dann können Sie mit dem Kommando

 

benutzer@client# kill PID

 

die Anwendung beenden. Dabei muss PID durch die vorher ermittelte Prozess-ID ersetzt werden. Sollte der Prozess trotzdem nicht beendet werden können, hilft eventuell

 

benutzer@client# kill -9 PID

 

Weitere Informationen finden Sie auf den Hilfeseiten zu top und ps, welche mit den Kommandos

 

benutzer@client# man top

 

beziehungsweise

 

benutzer@client# man ps

 

angezeigt werden können.

 

Wenn es nicht mehr möglich ist, den Rechner an der Konsole zu benutzen (der Monitor bleibt schwarz, Sie können kein Kommando mehr eingeben), versuchen Sie sich von einem anderen Rechner per ssh einzuloggen:

 

benutzer@client# ssh name_des_langsamen_rechners

 

Anschließend können Sie versuchen Ihre Prozesse zu killen. Oder informieren Sie den Rechnerbetrieb Mathematik  und liefern Sie uns gleich alle wesentlichen Informationen mit (Name des Rechners und des Logins, eingegebene Kommandos, Fehlermeldungen).

 

Bitte schalten Sie einen PC unter Linux niemals einfach aus und wieder an, da dieses Vorgehen die Festplatte beschädigen kann.

The University for the Information Society